VW Golf 2017 Zoom
Foto: VW

VW Golf

Neuer Standardbenziner ist da

Der VW Golf erhält einen neuen Standardmotor. Das Triebwerk ist sparsam, muss aber in den ersten Monaten noch auf einen Partikelfilter verzichten.

Für den VW Golf gibt es einen neuen Volumenmotor: Ab sofort ist der frische geliftete Kompakte zu Preisen ab 19.936 Euro (alle Preise netto) mit einem 130 PS starken 1,5-Liter-Turbobenziner bestellbar. Das neue Triebwerk verfügt über Zylinderabschaltung, arbeitet nach dem sparsamen Miller-Verfahren und wird von einem Turbolader mit variabler Turbinengeometrie beatmet; den Verbrauch gibt der Hersteller mit 4,8 Litern an. Einen Rußpartikelfilter gibt es zunächst nicht, 2018 wird er nachgereicht. Geschaltet wird über ein manuelles Sechsganggetriebe, alternativ ist ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe zu haben. Der Antrieb wird in Kombination mit den höherwertigen Ausstattungslinien "Comfortline" und "Highline" angeboten, außerdem im Sondermodell "Sound".

Autor

Datum

18. August 2017
Kommentare
  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres