logpay tankkarte Zoom
Foto: Logpay

Log Pay / VW Financial Services

VWFS weitet Tank- und Servicekartengeschäft aus

Volkswagen Financial Services erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Log Pay Transport Services.

Die Volkswagen Finanzdienstleistungen bauen ihr Engagement im europaweiten Tank- und Servicekartengeschäft sowie Kraftstoffhandel aus. So hat Volkswagen Financial Services  mit Wirkung zum 1. Januar 2017 rund 51 Prozent der Unternehmensanteile an Log Pay Transport Services, einer Tochtergesellschaft der DVB Bank, erworben. Durch die Mehrheitsbeteiligung werden die Volkswagen Financial Services zusätzlich die europaweite Abwicklung der Lkw- und zukünftig Pkw-Maut in das Angebot für ihre gewerblichen Kunden integrieren.

Ziel: bis 2020 größter Kraftstoffversorger in Europa

"Tank- und Servicekarten sind für uns ein wichtiges Wachstumsfeld. Bis 2020 wollen wir einer der größten Kraftstoffversorger in Europa sein und mehr als eine Milliarde Liter für unsere Kunden umsetzen", sagt Gerhard Künne, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Leasing GmbH, "mit der Mehrheitsbeteiligung an der Log Pay Transport Services verschaffen wir uns eine sehr gute Ausgangsposition zur Erreichung dieses ambitionierten Ziels." Schon heute haben die Volkswagen Financial Services in Deutschland mehr als 300.000 Tank- und Servicekarten im Portfolio und setzen als Kraftstoffhändler jährlich mehr als 380 Millionen Liter im Pkw-Segment um. Weiteres Wachstum soll nun im Lkw-Segment erfolgen.

Bisher lag der Fokus beim nationalen und internationalen Netzausbau auf den überregional bekannten Marken (z.B. Aral, Shell, zuletzt: Total und AS24) der Mineralölgesellschaften. Mit der Mehrheitsbeteiligung an Log Pay Transport Services (LPTS) wird das Angebot nun erweitert. "Wir möchten unseren Kunden die Möglichkeit geben, auch im Tankstellennetz weiterer Anbieter, ergänzend zu den Marktführern, flächendeckend mit nur einer Tankkarte zu tanken und damit Preisvorteile nutzen zu können – und das in ganz Europa", betont Künne.

MAN Card übernimmt den Service als erste Karte

Log Pay Transport Services stellt ihren Kunden Tankkarten zur Verfügung, die an den verschiedenen Tankstellen marken- und anbieterübergreifend akzeptiert werden und verfügt damit über ein eigenes Akzeptanznetz. Künne: "Unser Ziel für Deutschland ist es, eine Tank- und Servicekarte anzubieten, die knapp 80 Prozent des deutschen Tankstellennetzes abdeckt." Neben der Erweiterung des Tank- und Serviceangebots können die Volkswagen Financial Services über LPTS zukünftig auch einen Mautservice anbieten und die Abrechnung direkt über die Tankkarten abwickeln. Die Dienstleistung ist für insgesamt 18 europäische Länder verfügbar – unabhängig davon, ob die Abrechnung per On-Board-Unit oder per Karte erfolgt. Künne: "Wir verstehen uns als Schlüssel zur Mobilität und möchten unseren Kunden alle Mobilitätsservices aus einer Hand anbieten. Durch die Integration der Abrechnung von Lkw- und Pkw-Maut bieten wir einen erheblichen Mehrwert."

Als erstes Produkt von Volkswagen Financial Services wird die MAN Card, als Tank- und Servicekarte, von der Lkw-Mautabwicklung sowie der Netzerweiterung profitieren. Ab dem zweiten Quartal 2017 können gewerbliche Kunden aus Deutschland, Österreich, Polen und Frankreich die neuen Dienstleistungen der MAN Card nutzen. Zusätzlich wird die MAN Card in 2017 noch um eine Mobilitätsgarantie für den TGX Performance-Line und um den Entfall einer Depotzahlung bei den Rental-Angeboten von MAN Financial Services erweitert.

Autor

Datum

9. Januar 2017
Kommentare
  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres