Oply Zoom
Foto: Oply

Neuer Carsharing-Anbieter Oply

Autos für die Nachbarschaft

Mit Oply startet nun ein weiterer Carsharing-Anbieter in Deutschland. Das Angebot unterscheidet sich allerdings etwas von der Konkurrenz.

Das Carsharing-Angebot in Deutschland wächst. Mit dem luxemburgischen Mobilitätsanbieter Oply bekommen Car2go, Drive Now und Co. jetzt weitere Konkurrenz. Anders als die etablierten Unternehmen, die ihre Autoflotte über die ganze Stadt verteilen, will der Neustarter seine Fahrzeuge jeweils in einem bestimmten Stadtviertel stationieren, wo es gemietet und wieder abgegeben werden soll.

Oply wirbt mit dem Slogan "Dein Nachbar auf Rädern". Durch die Stationierung in Nachbarschaften sollen die Nutzer immer ein Fahrzeug direkt vor der Haustür haben, Vision des Unternehmens ist eine Stadt, die ohne Privatautos auskommt. Dabei sollen auch die flexiblen Mietmodelle helfen, Nutzer können die Autos sowohl spontan für kurze Zeit mieten als auch für bis zu 27 Tage.

Der Start erfolgt zunächst mit 100 Fahrzeugen in München, weitere Städte sollen folgen. Im Angebot sind sowohl Stadtautos und Familienfahrzeuge als auch Transporter und Cabrios. Die Preise beginnen bei 6 Euro pro Stunde. Hinter dem Unternehmen steht eine Reihe von Investoren, darunter der chinesische Automobilkonzern SAIC.

Autor

Datum

4. April 2018
Kommentare
  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres