Zoom
Foto: Jaguar

Jaguar XE und XF

Mehr drin, mehr dran

Die Jaguar-Modelle XE und XF starten mit mehr Ausstattung und einem neuen Sondermodell ins Frühjahr.

Jaguar bietet ab sofort XE, XF und XF Sportbrake mit einer aufgewerteten Serienausstattung an und hat für die drei Baureihen außerdem das allradgetriebene Sondermodell 300 Sport eingeführt. Zur erweiterten Ausstattung aller XE- und XF-Varianten gehört nun das Infotainmentsystem Touch Pro mit 10-Zoll-Display. Außerdem sind künftig alle Fahrzeuge mit einem rahmenlosen und automatisch abblendenden Innenrückspiegel, Edelstahl-Einstiegsleisten, Edelstahlpedalerie und zusätzlichen Chromapplikationen ausgestattet. Die Preise starten für den XE bei 32.168 Euro (alle Preise netto), den XF bei 34.840 Euro und den XF Sportbrake bei 37.428 Euro.

Mit dem unlimitierten Sondermodell 300 Sport führt Jaguar außerdem für XE und XF eine neue Ausstattungsvariante ein. Diese Version wird ausschließlich in Kombination mit einem jeweils 300 PS starken Benzin- oder Dieselmotor und Allradantrieb angeboten.

Zoom Jaguar XE, XF Foto: Jaguar
Zur Serienausstattung des 300 Sport gehören Ledersportsitze mit gelben Kontrastnähten.

Äußere Erkennungszeichen sind graumattierte Akzente, 19-Zoll-Leichtmetallräder sowie 300-Sport-Embleme an Kühlergrill, Heck und Bremssätteln. Den Innenraum werten mit perforiertem Leder und gelben Kontrastnähten veredelte Sportsitze auf. Das gleiche Material-Farbschema findet sich außerdem auf Armaturenbrett, Türinnenverkleidungen und Lenkrad wieder. Spezielle Fußmatten und Einstiegsleisten runden den Ausstattungsumfang ab. Der Einstiegspreis für den XE 300 Sport liegt bei 49.285 Euro. Die XF-Pendants kosten 56.352 beziehungsweise 58.176 Euro.

Autor

Datum

25. April 2018
Kommentare
  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres