Ford Focus Active 2018 3 Bilder Zoom
Foto: ford

Premiere Ford Focus Crossover

Focus im Offroad-Look

Wem der Ford Kuga zu groß ist, findet bei den Kölnern künftig eine kompaktere Alternative. Wenn auch ohne Allradantrieb.

Ford legt den Focus in der neuen Generation erstmals auch im Crossover-Stil auf. Als "Active"-Modell trägt der kompakte Fünftürer schwarze Karosserieplanken an Radkasten und Schwellern, angedeutete Unterfahr-Schutzbleche und eine spezielle Frontpartie. Auch der Innenraum unterscheidet sich von den anderen Focus-Varianten, etwa durch robuste Sitzbezüge. Dazu kommt eine deutlich erhöhte Bodenfreiheit, die auch für eine erhabenere Sitzposition sorgt. Allradantrieb gibt es allerdings nicht, wie alle anderen Focus-Ausführungen wird auch der Crossover über die Vorderräder angetrieben. Als Motorisierung stehen Dreizylinderbenziner und Vierzylinderdiesel mit bis zu 182 PS zur Wahl, die mit manuellem Sechsganggetriebe oder Achtgangautomatik gekoppelt sind.

Preise für das Quasi-SUV sollen im Mai bekannt gegeben werden. Bislang nennt Ford nur den Basispreis der neuen, ab September erhältlichen Focus-Generation, der bei 15.714 Euro netto liegen wird. Zu den Konkurrenten des Focus Active zählen unter anderem VW Golf Alltrack und Subaru XV.

Autor

Datum

16. April 2018
Kommentare
  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres