Fiat 500L City Cross 2017 3 Bilder Zoom
Foto: Fiat

Fiat 500L City Cross

Mini-Van im Crossover-Look

Fiat erweitert das Modellangebot des 500L um die Version City Cross. Robustheit suggerierende Styling-Elemente sorgen für ein SUV-artiges Erscheinungsbild.

Fiat offeriert ab sofort mit der Version City Cross eine neue Ausstattungsvariante der Minivan-Baureihe 500L. Zu Preisen ab 14.285 Euro netto bietet der familienfreundliche Fünftürer als Besonderheiten unter anderem eine Fahrwerkshöherlegung um 2,5 Zentimeter sowie ein robusteres Erscheinungsbild.

Dafür sorgen unter anderem ein neu gestalteter Stoßfänger mit Unterfahrschutz-Optik, ein markanterer Kühlergrill, schwarze 17-Zoll-Leichtmetallräder sowie Rammschutzleisten in den Flanken und am Heck. Besonders auffällig wirkt die neue Variante des 500L mit einem Außenlack in Sicilia-Orange in Kombination mit einem schwarz lackierten Dach. Im Innenraum sorgen ergonomisch ausgeformte Sitze mit schwarzen Stoffbezügen sowie weiße Nähte und weiße 500-Logos für besondere Akzente.

Zoom Fiat 500L City Cross 2017 Foto: Fiat
Im Innenraum bietet der 500L City Cross unter anderem ergonomisch konturierte Vordersitze.

In der Basisversion bietet der 500L City Cross bereits einige Ausstattungsannehmlichkeiten wie Klimaanlage, Tempomat, LED-Tagfahrleuchten, Lederlenkrad, das Entertainment-System Uconnect mit 5-Zoll-Display, Freisprechanlage und eine asymmetrisch umklappbare Rückbanklehne. Gleich fünf Motoren stehen zur Wahl. Neben dem 95 PS starken 1,4-Liter-Benziner gibt es noch den Zweizylinder Twinair mit 105 PS, einen 1,4-Liter-Turbobenziner mit 120 PS sowie zwei Diesel mit 1,3 und 1,6 Liter Hubraum, die 95 PS beziehungsweise 120 PS leisten.

Autor

Datum

17. November 2017
Kommentare
  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres