Zoom
Foto: Bosch

EuroNCAP: Schärfe Anforderungen ab 2018

Nachtsicht- und Radler-Radar

Mit Hilfe von Assistenzsystemen sollen Autos immer besser darin werden, Unfälle zu verhindern. Deshalb setzt EuroNCAP ab nächstem Jahr die Anforderungslatte für ein Fünf-Sterne-Ergebnis ein Stückchen höhe.

Die Verbraucherorganisation EuroNCAP wird kommendes Jahr höhere Anforderungen an ein Fünf-Sterne-Testergebnis stellen. Wie der Automobilclub ACE mitteilt, müssen künftig Kollisionsverhinderer mit Fußgängererkennung ein erweitertes Wahrnehmungsspektrum bieten. Zusätzlich zu der bereits seit 2016 geforderten Fußgängererkennung bei Tageslicht wird von den Systemen künftig gefordert, auch auf Radfahrer bei normalen Sichtverhältnissen zu reagieren und im Fall drohender Zusammenstöße eine Notbremsung einzuleiten.

Darüber hinaus sollen die Systeme Fußgänger auch bei schlechten Sichtverhältnissen beziehungsweise in der Dunkelheit erkennen können. Außerdem wird EuroNCAP 2018 neue Messbedingungen von Notbremssystemen für Pkw-Pkw-Unfallszenarien einführen. Schließlich werden auch die Anforderungen an die Fähigkeiten von Spurhalteassistenten erhöht.

Autor

Datum

28. Dezember 2017
Kommentare
  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres