Zoom
Foto: Dacia

Doppelkupplungs-Getriebe für Duster

Automatisch mehr Komfort

Jetzt bietet auch Dacia Automatik an. Im Duster ist es ein DSG-Getriebe mit sechs Gängen.

Nur preiswert allein, reicht nicht mehr. Ein wenig Komfort darf auch ruhig bei der Billigmarke des Renault-Konzerns sein. Dacia spendiert daher seinem Bestseller Duster in Verbindung mit dem 110 PS starken Diesel ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe. Dieses kostet 1.008 Euro netto Aufpreis und ist ausschließlich für die 4x2-Version erhältlich. Damit steht das Kompakt-SUV voraussichtlich ab Frühjahr 2017 bei den Händlern. In Kombination mit dem Ausstattungsniveau Laureate, unter anderem mit Klima und Tempomat, werden so mindestens 14.781 Euro fällig.

Das DSG, das bereits im Renault Mégane und Scénic zum Einsatz kommt, ist bis zu einem maximalen Drehmoment von 250 Nm ausgelegt und zurzeit nur mit Frontantrieb verfügbar. Da Zweidrittel der Duster-Kunden den 4x2-Antrieb präferieren und zu dem leistungsstärksten Selbstzünder im Duster-Portfolio greifen, rechnet Dacia trotz des für die Marke teuren Preisaufschlags mit einer hohen Akzeptanz des DSG. Der Standardspurt gelingt bei dieser Motor-Getriebekombination in 11,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist bei Tempo 169 erreicht. Durchschnittlich fließen 4,5 Liter (CO2-Ausstoß: 116 g/km) durch die Leitungen. Wenn Ende 2017 die neue Generation des Duster an den Start geht, dürfte diese Motor-Getriebekombination ebenfalls verfügbar sein.

Datum

5. Dezember 2016
Kommentare
  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres