Zoom
Foto: Fotolia

Deutschlands Pendler-Hochburgen

Hier leben die meisten Langzeitpendler

Wer in der Stadt arbeiten und im Grünen wohnen will, muss oft viel Zeit für den Arbeitsweg investieren. Eine Umfrage hat herausgefunden, in welchen Großstädten die meisten Langzeitpendler verkehren.

In deutschen Großstädten verbringen zahlreiche Berufstätige viel Zeit für den täglichen Weg zur Arbeit. Laut einer Befragung von rund 24.000 Fach- und Führungskräften der Online-Jobbörse Stepstone investiert jeder vierte Befragte mehr als 90 Minuten pro Tag. In den zehn untersuchten Großstädten weist Düsseldorf den größten Anteil von Pendlern mit besonders langen Arbeitswegen auf. In Leipzig ist ihre Zahl am geringsten.

Demnach benötigen gut vierzig Prozent der in Düsseldorf tätigen Fach- und Führungskräfte pro Arbeitsweg mehr als 45 Minuten. Lediglich 36 Prozent der Befragten gaben an, in der Landeshauptstadt zu leben. Immerhin 13 Prozent spielen mit dem Gedanken, aufgrund der langen Arbeitswege ihren Job zu wechseln.

Auf Rang zwei liegt Frankfurt, wo 36 Prozent der dort arbeitenden Pendler mehr als 45 Minuten pro Arbeitsweg investieren. So lange unterwegs sind auch je etwa ein Drittel der Befragten in Stuttgart, Essen, Köln, Hamburg, München und Berlin. Deutlich niedriger sind die Anteile der Langzeitpendler in Dortmund (26 Prozent/Rang 8) sowie Leipzig (20 Prozent/Rang 9).

Die Umfrage hat außerdem die Wahl der Verkehrsmittel untersucht. Demnach wird das eigene Auto mit Abstand am häufigsten genutzt (65 Prozent). 22 Prozent setzen auf den ÖPNV, jeweils 15 Prozent auf Bahn und Fahrrad. Etwa jeder fünfte Pendler kombiniert mehrere Verkehrsmittel, um ans Ziel zu kommen.

Autor

Datum

1. Juni 2018
Kommentare
  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres