Alles über Autonomes Fahren
Vision Urban Mobility Zoom
Foto: Daimler

Daimler und Bosch testen autonome Shuttle

Fahrerlose Taxis in den USA

Zusammen mit Bosch startet Daimler in Kalifornien 2019 einen Pilotversuch mit autonomen Shuttle-Fahrzeugen. Völlig unbeaufsichtigt sind die Taxis aber noch nicht unterwegs.

Mercedes und Bosch wollen im kommenden Jahr in den USA autonom fahrende Shuttle-Fahrzeuge erproben. Auf "ausgewählten Strecken in einer Metropole" irgendwo zwischen San Francisco und dem Silicon Valley sollen sich die Autos unter Alltagsbedingungen beweisen und den Entwicklern aufzeigen, wie sich autonome Fahrzeuge in das Verkehrsnetz integrieren lassen. Die Test-Nutzer können ein Shuttle per App ordern, das sie abholt und ans Ziel kutschiert.

Wie umfangreich der Feldversuch sein wird, will Daimler noch nicht verraten, mehr als eine Handvoll wird es zu Beginn aber nicht sein. Zum Einsatz kommen wahrscheinlich geräumige V-Klassen, aber auch der Einsatz des Flaggschiffs S-Klasse ist geplant. Ganz allein werden die Probanden aber nicht unterwegs sein, ein oder zwei Fahrer begleiten zur Sicherheit jede Fahrt, beobachten die Technik und auch die Reaktionen der Fahrgäste.

Während der Fahrten werden unzählige Daten gesammelt: Insgesamt müssen in den Shuttles nach Angaben der Unternehmen mehrere 100 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde ausgeführt werden. Neben Autobauer Daimler und dem Technik-Zulieferer Bosch ist deshalb auch der Prozessor-Spezialist Nvidia beim Feldversuch dabei und stellt eine Plattform bereit, die die Informationsflut der verschiedenen Steuergeräte verarbeitet.

Autor

Datum

19. Juli 2018
Kommentare
  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres