BMW Wireless charging Zoom
Foto: BMW

BMW startet kabelloses Laden

Strom aus der Bodenplatte

Energie tanken ohne Kabelsalat: Bei BMW startet das induktive Laden, allerdings zunächst nur für Wenige.

BMW führt ein System für das induktive Laden von Elektroautos ein. Die Option "Wireless Charging" ist allerdings zunächst nur als Leasing-Sonderausstattung für die Plug-in-Hybrid-Limousine 530e zu haben. Sie besteht aus einer Bodenplatte zur Erzeugung des elektrischen Feldes (1.950 Euro netto) und dem Gegenstück am Fahrzeug (750 Euro netto).

Zum Aufladen wird das Auto mit Kamerahilfe möglichst exakt über der Ladestation abgestellt. Dabei sind Abweichungen von bis zu 14 Zentimetern in Querrichtung und 7 Zentimeter in Längsrichtung erlaubt. Der Ladevorgang wird dann per Knopfdruck gestartet. Maximal fließen 3,2 kW pro Stunde in die Hochvolt-Akkus der Limousine, etwas weniger als an einer normalen Haushaltssteckdose. Die relativ kleine Batterie des Plug-in-Hybriden ist nach rund dreieinhalb Stunden gefüllt. Den Wirkungsgrad des Aufladens gibt der Hersteller mit 85 Prozent an, beim kabelgebundenen Laden liegt er bei 92 Prozent.

Autor

Datum

5. Juni 2018
Kommentare
  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres