Zoom
Foto: Audi

Audi

Aus Quattro wird Sport GmbH

Audi nennt seine Tuning-Abteilung um und hofft auf mehr Geschäft, auch von Firmenwagenfahrern.

Was für BMW die M GmbH und für Mercedes AMG, war für Audi bisher bekanntermaßen die Quattro GmbH. Im November 2016 hat die 100-prozentige Audi-Tochter jedoch ihren Namen eingebüßt und firmiert seither als Audi Sport GmbH.

1983 wurde die Quattro GmbH gegründet, um Audi-Modelle mit besonders hochwertigen Lederserien auszustatten. Sukzessive wurden die Geschäftsfelder ausgebaut. Neben der Rolle als eigenständiger Fahrzeughersteller für S- und RS-Modelle sowie den R8 wurden noch das Audi Exclusive-Programm sowie die Accessoires der Sport Collection ins Portfolio aufgenommen.

In den vergangenen fünf Jahren konnte die Quattro GmbH laut Audi ihren Umsatz mehr als verdoppeln. An diesem Wachstumskurs soll das Tochterunternehmen auch unter dem Namen Audi Sport GmbH festhalten. So kündigt Audi an, die Zahl spezieller Audi-Sport-Händler bis Ende 2017 von derzeit 370 auf 600 zu erhöhen. Zudem sind neue Modelle geplant, alleine in den kommenden 18 Monaten acht.

Autor

Datum

5. Dezember 2016
Kommentare
  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres