Alles über Abgasskandal
Zoom
Foto: ADAC

ADAC testet nachgerüstete VW Diesel

Software-Update zeigt Wirkung

Weniger Stickoxide, kaum Mehrverbrauch: Die Nachrüstung der VW-Schummel-Diesel zeigt im Fall des kleinen 1.2 TDI Wirkung.

Bereits im Sommer hat der ADAC auf Grundlage eigener Messungen bestätigt, dass die Umrüstmaßnahmen des VW-Konzerns bei dem mit Schummel-Software belasteten 2,0-TDI-Motor Wirkung zeigen. Jetzt hat der Automobilclub auch den kleinen 1.2 TDI mit Nachrüstlösung in einem VW Polo auf den Prüfstand gestellt und dabei deutliche Rückgänge bei den Stickoxidemissionen bestätigt.

Zunächst hat der ADAC nach klassischer NEFZ-Methode gemessen und dabei keine Veränderungen im Abgasverhalten des umgerüsteten VW Polo 1.2 TDI festgestellt. Zusätzlich wurden Messungen unter den Bedingungen der WLTC- und BAB130-Zyklen durchgeführt, bei denen sich unter hoher Last deutlich geringere NOx-Emissionen zeigten. Demnach soll die Software-Umstellung des Motors für einen Rückgang der Stickoxid-Emission um bis zu 22,9 Prozent sorgen. Zugleich wurde ein nur geringer Verbrauchsanstieg von 0,5 bis 2,7 Prozent attestiert.

Zu einem ganz ähnlichen Ergebnis sind die Tester bereits im Sommer bei Messungen mit einem nachgerüsteten VW Golf 2.0 TDI gekommen. Insgesamt wertet der Automobilclub die Ergebnisse als Hinweis, dass die VW-Umrüstung im realen Fahrbetrieb einen Umweltnutzen erbringen kann.

Autor

Datum

14. Dezember 2016
Kommentare
  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres