Ford F-150 Diesel 2 Bilder Zoom
Foto: Ford

Diesel für Ford F-150

Amerikas Topseller mit Selbstzünder

Das meistverkaufte Auto in den USA ist der Ford-Pickup F-150. Trotz Abgasskandal bringen die Amis jetzt einen Dieselmotor für ihren Topseller. Nach wie vor kommt das Dickschiff nicht nach Deutschland.

Mit dem "Power Stroke"-Turbodiesel führt Ford in den USA erstmals einen Selbstzünder in der F-150-Baureihe ein. Der Pick-up leistet mit dem drei Liter großen V6 250 PS und stemmt knapp 600 Newtonmeter Drehmoment auf die Antriebswellen, das von einer Zehngang-Automatik verteilt wird. Der Sechszylinder teilt sich große Teile seiner Innereien mit dem V8-Diesel des großen "Super Duty Pick-up" aus der Ford-F-Reihe. Besonders bei hohen Transportgewichten und langen Strecken soll sich die Effektivität des Dieselmotors zeigen, der laut dem Hersteller mit etwa acht Liter auf 100 Kilometer auskommen soll. Die Anhängelast des Diesel-F-150 liegt bei über 5,1 Tonnen, die Nutzlast bei rund 920 Kilogramm.

Neben dem neuen Motor führt Ford im 2018er-Modell des F-150 stärkere Achsen und einen verbesserten Leiter-Kasten-Rahmen ein. Bestellbar ist der Diesel-F-150 in den USA ab Ende Januar, die ersten Fahrzeuge sollen im Frühjahr ausgeliefert werden. Der Ford F-150 ist seit über 40 Jahren samt seiner Ableger das meistverkaufte Fahrzeug in den USA.

Autor

Datum

11. Januar 2018
Kommentare
  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres